Das Mailand – San Remo Granfondo Radsportevent wurde zum ersten Mal im Jahre 1970 auf Initiative des Radsportverbandes von San Remo ausgetragen. Seit jeher haben Radsportbegeisterte jedes Jahr die Möglichkeit sich auf die Spuren der ganz Großen des Radsports zu begeben.

Das Granfondo MAILAND SAN REMO hat eine Distanz von 300 km. Vom Stadtrand von Mailand, durch die Lombardei und das Flachland von Piedmont geht es hoch hinauf auf den Turchino Passübergang bis zur ligurischen Riviera. Weiter geht es über Genua entlang der ligurischen Küste, kurz vor Schluss steht der anstrengende Anstieg auf die Zipress und Poggio Höhen bevor bis Sie schliesslich in San Remo auf die Ziellinie stossen.

Die Radfernfahrt fing zum ersten Mal 1970 statt. Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltung vom Unione Cicloturistica San Remo (San Remo Radsportverband) und auch in diesem Jahr wird die Veranstaltung noch von selbigem Verband organisiert. Seit 2009 kümmert sich der Reiseveranstalter Nyala Wonder Travel um die Organisation des Cyclosportive’s mt dem Ziel den Teilnehmern einen so angenehm wie möglichen Aufenthalt zu bieten.

Im vergangenen Jahr, waren rund 1,100 Athleten aus ganz Europa bei dem Event dabei und einige kamen sogar von noch weiter her angereist, nämlich Neuseeland, Australien, Malaysien, Brasilien, den USA und Kanada, was die Größe dieser Veranstaltung untermauert.

Die Entscheidung die Startlinie zum Kongresszentrum, dem Pieve Emanuele und die Ziellinie in die Nähe des Palafiori, dem Kongresszentrum San Remo’s zu verschieben, verspricht genau wie die Entscheidung die Teilnehmer in vorbestimmten Partnerhotels unterzubringen  einen gut organisierten Service und begünstigt einen geschmeidigen Ablauf, bei dem die Teilnehmer sich auf das Rennen und das Formen von internationalen Freundschaften konzentrieren können.

Mit dieser Veranstaltung soll vor allen Dingen der Radsports gefeiert werden. Natürlich läd die Veranstaltung auch dazu ein dieses schöne Fleckchen Erde zu entdecken. Egal ob in der Nähe der Start- oder Ziellinie, nehmen Sie sich unbedingt die Zeit das wunderschöne italienische Panorama zu bewundern.