Radfahren in San Remo

Ganzjährig mildes Klima, herrliches Meer, wunderbare Blumen, hundertjährige Palmen und berühmte Veranstaltungen.

sanremo-pista-ciclabile

Vor diesem faszinierenden Hintergrund wird seit mehr als hundert Jahren im März die Radfernfahrt Mailand – San Remo ausgetragen, der Frühjahrsklassiker, der die Saison der großen, internationalen Radrennen eröffnet.

Wenn Sie an der Radfernfahrt Mailand – San Remo teilnehmen, können auch Sie sich auf den Straßen des längsten Straßenrennens der Welt beweisen, aber wenn Sie möchten, können Sie die Gelegenheit auch zu einem Sporturlaub in San Remo nutzen.

Der neue Radwanderweg, der auf der ehemaligen Eisenbahntrasse direkt am Meer entlang führt, erlaubt es Ihnen, durch einmalige Natur das unberührte Hinterland mit seinen hübschen mittelalterlichen Weilern zu erreichen, wo Sie auf faszinierenden und anspruchsvollen Touren auf Entdeckungsreise gehen können.

Wir haben ein Ad Hoc Programm für die Teilnehmer des Granfondo San Remo-San Remo entwickelt:

12. Juni 2017

Morgens nach Belieben zum Entspannen

14:00 Uhr Ausflug auf dem Fahrradweg, der der ligurischen Küstenlinie folgt;

San Remo-San Lorenzo al Mare- Taggia- San Remo

Auf der Route, auf der das Eröffnungsteam für das Giro d´Italia 2015 am

12. Juni 2017 probt

9:30 Uhr Rundgang der Blumen, landeinwärts Bühne der maritimen Alpen des 84. Giro d´Italia 2001.

Ungefähr 130 km insgesamt

Der Weg berührt die Via Aurelia, überquert Ospedaletti,Bordighera, Vallecrosia und Camporosso Mare, und geht bis nach Nervia weiter, wo er nach Val Nervia führt, weiter bis nach Isolabona; dann geht er in Richtung Apricale und klettert auf Baiardo (900 m über dem Meeresspiegel, der erste Gran Premio des Berges) herauf, voranschreitend zum Passo Ghimberga (898 m über dem Meeresspiegel), Ceriana und der Poggio di Sanremo, der in die Gegenrichtung führt; dann geht er bis zum Valle Argentina hoch, mit einer Route in Richtung Taggia, Badalucco, und Molini di Triora, um den Pass bei Langan (1093 m über dem Meeresspiegel) hochzuklettern und erreicht Monto Ceppo (1504 m über dem Meeresspiegel, zweiter Gran Premio des Berges; schließlich zeichnet der Weg einen zweiten Verlauf auf dem Ghimbegna und kehrt in Richutng San Remo zurück.

Wenn Sie an diesem Programm nach dem Rennen interessiert sind, fragen wir Sie uns Sie zu kontaktieren, um mehr Informationen und die Preise zu erhalten.